Historie

Der Gesellschaftsverein Höxter ist hervorgegangen aus dem im Jahre 1808 gegründeten Sonntagsclub. Die Anfänge lagen in der Gast-wirtschaft von Ignatz Koch in der Stummrigen Straße 14. 1833 wechselte der Club in die Räume des Gastwirts Krekeler in die Markt-straße 4. Auch diese Lokalitäten blieben wegen gewisser "äußerer Unzulänglichkeiten" ein Provisorium.

Im Jahre 1839 kaufte eine aus wohlhabenden Mitgliedern gebildete Aktiengesellschaft ein Grundstück „an der Grube“ in der Corbie-straße 25, auf welchem ein Clubhaus errichtet wurde. Die Ziele des Gesellschaftsvereins waren: „ im Kreise gebildeter Personen mit ge-ringen Kosten Erholung durch den Genuss erlaubter Lebensfreuden zu finden!“

Im Jahre 1854 erhält der Gesellschaftsverein Höxter vom preußischen König Friedrich Wilhelm Corporationsrechte (zum Erwerb von Grundstücken, Immobilien und zur Aufnahme von Kapital). Unmittelbar danach kann das bis dahin in der Rechtsform einer Aktiengesell-schaft befindliche Clubhaus nebst Garten von allen Vereinsmitgliedern erworben werden.

Nach dem Gästebuch hat Hoffmann von Fallersleben am 16. Febr. 1860 den Gesellschaftsverein besucht.

In der Nacht vom 8./9. Juni 1880 ist das Gesellschaftshaus nach einem Tanzvergnügen niedergebrannt. Man beschließt noch im selben Jahr einen Neubau, welcher am 1. April 1882 bezogen wurde. Am 29. Okt. 1908 feierte der Gesellschaftsverein sein 100-jähriges Beste-hen. Der Erste Weltkrieg und die Nachkriegszeit brachten den Club in schwieriges Fahrwasser. Während des Zweiten Weltkrieges ruhte das Clubleben.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Gesellschaftsverein auf etwa 30 Mitglieder zusammen geschrumpft. Teile der Immobilie mussten aus wirtschaftlichen Gründen vermietet werden. Mit dem Wirtschaftswunder erstarkte auch in Höxter das gesellschaftliche Leben neu. Die Mitgliederschaft stieg. Dank der Fusion zweier Geldinstitute und dem damit verbundenen Expansionswillen konnte der Gesell-schaftsverein seine „in die Jahre gekommene“ Immobilie gegen ein geeignetes Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft eintauschen. Dieses wurde im Jahre 1970 nach den Bedürfnissen der Zeit erweitert und umgebaut. Am 16. Januar 1972 konnten die heutigen Club-räume eingeweiht werden.

Der Vereinszweck ist in der aktuellen Satzung wie folgt formuliert: „der Gesellschaftsverein Höxter ist ein Verein zur geselligen Unter-haltung!“ Die Neuaufnahme eines Mitgliedes geschieht traditionsgemäß durch das Ballotieren. Der Gesellschaftsverein Höxter besteht zur Zeit aus etwa 80 Mitgliedern. Im Jahre 2008 feierte er sein 200-jähriges Bestehen.

Die Mitglieder sehen den Wert des Gesellschaftsvereins in erster Linie in einem gemeinsamen niveauvollen und kulturellen Austausch. Die Bereicherung liegt für sie in der Vielfalt der Lebens- und Berufserfahrung seiner Mitglieder. Der Sonntagsstammtisch, organisierte Feste, Vorträge und Themenabende sind Höhepunkte des Vereinslebens.

 

Wilfried Henze

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesellschaftsverein Höxter von 1808